“Alle ding laat zich zeggen, en kaas en brood laten zich eten.”

Alle Dinge lassen sich sagen, Käse und Brot lassen sich essen. So lautet ein niederländisches Sprichwort. Die Küche in den Niederlanden bietet von Fisch über Fleisch eine sehr breite Palette. Menschen mit einem schwächeren Magen sollten es allerdings nicht übertreiben, da es sich sehr oft um deftige Kost handelt. 😉
Wer wirklich nach niederländischen Essen sucht und auf, leider in den Ballungszentren sehr überwiegend zu findende, Burger verzichten möchte, sollte folgende Speisen auf jeden Fall probieren:

Kibbeling: hierbei handelt es sich um klein geschnittenen, gebackenen Fisch. Im Regelfall wird Kabeljau für die Zubereitung verwendet. Dazu werden Pommes frites und Remouladensauce gereicht.

Matjes: der Hering wird meistens am Schwanz gehalten und Kopf über verspeist. Er ist nicht jedermanns Geschmacksache, aber probieren sollte man ihn allemal.

Stamppot: man nehme Gemüse und zerstampfe es! Diesen Eintopf gibt es in vielen Variationen und kann jedem ans Herz legen, sich einmal durch die gesamte Palette zu kosten. Als Hauptzutat werden Erdäpfeln (Kartoffeln) verwendet.

Wer trotzdem lieber auf Burger setzt, kommt in den Niederlanden voll auf seine Kosten. Wer mit dem Auto unterwegs ist, wird bemerken, dass so ziemlich überall Kühe weiden. Das Fleisch hat eine sehr gute Qualität. Einen deutlichen Geschmacksunterschied erfährt man allerdings nur, wenn man auf die typischen Ketten verzichtet. Frei nach dem Motto: lieber frisch, als halbherzig aufgetaut.

Käseliebhaber, da zähle ich mich automatisch dazu, werden sich sehr schwer tun, dieses Land wieder zu verlassen. Es zahlt sich definitiv aus, den einen oder anderen Käsemarkt zu besuchen. Am besten fragen sie noch vor Ort nach, wo die eher unter Touristen unbekannten Geschäfte oder Märkte liegen, damit ihr nicht für ein und das selbe Produkt den mehrfachen Preis bezahlt.